|      Impressum      |    AGB's      |    AEB's    | 
Logo

  Haus & Garten    |    Lampen    |    Wanduhren    |    Untersetzer    |    Kreuze    | 

  Weihwasserkessel    |    Räucherstövchen    |    Räucherstäbchenhalter    |

* Anpassen dieser Website an Ihren Bildschirm: Strg drücken und am Mausrad drehen!! *

hr element

  |  Zur Startseite   |

  Räucherstäbchenhalter - mit Edelsteinen oder der Blume des Lebens  

Das Räuchern mit Räucherstäbchen ist ein sehr altes Ritual der Menschen und wird bis dato
in vielen Kulturen unserer Welt praktiziert.
Es wird gerne zum Meditieren, beim Yoga zur energetischen Reinigung und bei besinnlichen Anlässen
eingesetzt, um sich mit dem "Höheren" zu verbinden.
Diese Stäbchenhalter sind sehr edel, exklusiv und etwas besonderes, um dem Ritus Räuchern einen
festlichen und wertvollen Charakter zu schenken . . .
Die Asche fällt auf den Halter und kann kinderleicht beseitigt werden.
Sie erhalten ein handgefertigtes und hochwertiges Unikat . . .

exklusiver Räucherstäbchenhalter


hr element


Zum Thema Räuchern -> Geschichte vom Räucherstäbchen

hr element


  Exklusive Halter für Räucherstäbchen aus Sand- Stein  
  mit Achat, Ammonit & der Blume des Lebens  

Die Halter sind feuerfest und es können auch sehr dicke Räucherstäbchen oder sogar zwei auf einmal
verräuchert werden!

Beste Qualität, denn er kann auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Klick auf's Bild

Räucherstäbchenhalter mit Blume des Lebens
Räucherstäbchenhalter      
mit Blume des Lebens
Räucherstäbchenhalter mit Ammonit
Räucherstäbchenhalter      
mit Ammonit
Räucherstäbchenhalter mit braunem Achat
Räucherstäbchenhalter      
mit Achat in braun




Räucherstäbchenhalter mit blauem Achat
Räucherstäbchenhalter      
Achat in blau
Räucherstäbchenhalter mit lila Achat
Räucherstäbchenhalter      
mit Achat in lila
Räucherstäbchenhalter mit grünem Achat
Räucherstäbchenhalter      
mit Achat in grün


Die Maße der Stäbchenhalter: ca. 24,5 cm x 5 cm und ca. 2 - 3 cm dick

Details und Preise - klick auf's Bild . . .


Haben Sie noch Fragen oder eine Bestellung --> klick zum Bestellformular

Den Halter für Räucherstäbchen bedienen . . .

Wenn Sie das Stäbchen angezündet haben, dann stecken Sie es in die kleine Öffnung auf einer Seite.
Stellen Sie den Winkel des Stäbchens nicht zu flach ein, sonst verbrennt es schneller - ebenso wird
durch ein Luftzug eines geöffneten Fensters die Brenngeschwindigkeit erhöht.
Die Asche kann nach dem erkalten einfach in den Müll gekippt werden.

Bitte ein Räucherstäbchen niemals unbeaufsigtigt in "Betrieb" nehmen !!!!!

hr element

hr element


Sonderanfertigungen sind unsere Spezialität -
wir produzieren auch sehr gerne nach Ihren Vorgaben
- alles ist möglich, fragen Sie uns!


Zum Seitenanfang

hr element


Die Geschichte des Räucherstäbchens

Räuchern ist so alt wie die Menschheit, denn schon mit dem Holz-Feuer wurde in den Höhlen, die
die erste Behausung darstellten, geräuchert . . .
Dadurch wurde entdeckt, dass Felle und Fleisch viel länger haltbar waren und das war ein wichtiger Fortschritt!
Irgendwann begannen die Menschen mit dem "gezielten Räuchern" und experimentierten wahrscheinlich damit ein
wenig herum. Daraus kristalisierten sich dann richtige Rituale mit verschiedensten Räuchermischungen und zu
unterschiedlichsten Anlässen.
Ob diese Zeremonien nun der Opferung, Heilung, Hochzeit, Meditation, Reinigung oder zur Verbindung
mit dem "Göttlichen" dienten, ist je nach geografischer Lage und Kultur auch heute noch sehr verschieden.
In einigen Ländern war und ist es sogar eine ganz eigene Kunst, je nach "Anwendungsgebiet", die passenden
Räucher-Mischungen herzustellen . . .
In unseren Breiten wird auf alle Fälle in der katholischen Kirche noch viel mit Weihrauch geräuchert -
Wozu, das ist eine sehr interessante Frage, die Ihnen sicher ein Geistlicher besser erklären kann . . .

Räucherstäbchen, auch "incense sticks" genannt, werden seit über 3000 Jahren hergestellt.
Es wird eine Masse aus Wasser, Holz und ätherischen Ölen zusammengerührt und als Paste auf ein
dünnes Stäbchen aus Holz aufgebracht.
Bis heute wurden verschiedenste Mischungen und Duftnoten entwickelt, wobei in Japan die teuersten
Räucherstäbchen hergestellt werden. Diese haben kein Holzstäbchen, sondern bestehen aus reiner
Räuchermasse, werden mit Steinmehl eingefärbt und über Jahre gelagert.
In Thailand besuchte ich sehr viele Tempel und dort wurde immer gut geräuchert.
Wer wollte, konnte gegen Entgelt Stäbchen bekommen und in einen großen geschmückten Topf,
der mit Sand gefüllt als Stäbchenhalter diente, stecken und dann anzünden.
Ich habe niemanden gesehen, der keines angezündet hätte, denn dies gehört dort zum Gebet
für die verstorbenen Angehörigen. Für meinen Geschmack duftete es sehr angenehm.
Andere Glaubensrichtungen wiederum zünden die Stäbchen an, um die eigene Aura und den Raum
zu reinigen oder am Abend auch mal, um die Mücken zu vertreiben . . .

Hier, in unseren Breitengraden, finden die Räucherstäbchen sehr großen Anklang und werden ebenfalls
zu "be-sinnlichen" Zwecken oder individuellen Ritualen verwendet.
Letztlich hat jeder seinen "Grund", weshalb er ein Stäbchen anzündet und es ist auf jeden Fall
etwas sehr persönliches und in den meisten Fällen eher "spirituell".
Und ob dies bei Rauchern, die damit den Tabakgeruch in Ihrer Wohnung übertünchen wollen auch so ist,
dies würde ich einfach unter "Privatsache" einordnen . . .
Smiley




Zum Seitenanfang

hr element






© 2008 - 2017 by Megele